Beim Klick auf den Namenszug öffnen sich Informationen zu Prof. Dr. Kautzsch. Beim Klick auf das Bild öffnet sich das Vorwort!

Prof. Dr. Emil Kautzsch

Textbibel

Psalm 45.

Segenswunsch zur Vermählung eines israelitischen Königs.

1 Dem Musikmeister, nach "Lilien", von den Korachiten. Ein Maskil, ein Lied der Liebe.
2 Mein Herz wallt über von lieblicher Rede;
ich spreche: Mein Werk gilt einem Könige!
Meine Zunge ist der Griffel eines gewandten Schreibers.
3 Du bist schön, wie sonst keiner unter den Menschen;
Holdseligkeit ist über deine Lippen ausgegossen.
Darum hat dich Gott für immer gesegnet.
4 Gürte dein Schwert um die Hüfte, du Held,
deinen Glanz und deine Hoheit!
5 Dringe durch, fahre einher für Wahrheit, Frömmigkeit und Gerechtigkeit,
und deine Rechte lehre dich furchtbare Thaten!
6 Deine Pfeile sind scharf: Völker fallen unter dir;
vernichtet sind die Feinde des Königs.
7 Dein Thron, o Gott, währt immer und ewig,
ein gerechtes Scepter ist das Scepter deines Königtums.
8 Du liebst Gerechtigkeit und hassest Frevel;
darum hat dich Gott, dein Gott, mit Freudenöl gesalbt, wie keinen deiner Genossen.
9 Wie aus Balsam, Aloe, Kassia sind alle deine Gewänder,
aus Elfenbein-Palästen erfreut dich Saitenspiel.
10 Königstöchter sind unter deinen Geliebten;
die Gemahlin steht zu deiner Rechten in Ophirgold.

11 Höre, Tochter, und sieh und neige dein Ohr
und vergiß dein Volk und dein Vaterhaus.
12 Und wenn der König deiner Schöne begehrt -
denn er ist dein Herr -, so huldige ihm!
13 Und die Bewohnerschaft von Tyrus wird sich mit Geschenken um deine Gunst bemühn, die Reichsten des Volks.
14 Ganz Pracht ist die Königstochter drinnen,
aus Goldwirkerei besteht ihr Gewand.
15 In gestickten Kleidern wird sie zum Könige geleitet;
Jungfrauen hinter ihr her, ihre Gespielinnen, werden zu dir gebracht.
16 Unter Freude und Jubel werden sie herzugeführt,
treten ein in des Königs Palast.
17 An deiner Väter Stelle werden deine Söhne treten;
du wirst sie überall im Lande zu Fürsten setzen.
18 Ich will machen, daß alle kommenden Geschlechter deines Namens gedenken;
darum werden die Völker dich immer und ewig preisen.